Prima 2017 - D.O. Toro - Mariano Garcia

Prima 2017 - D.O. Toro - Mariano Garcia
Der Einstieg in die wunderbare Weinwelt des Mariano García in der D.O. Toro.

Bestell-Nr.:
100043
Gewicht:
1,28 Kg
Inhalt:
á 0,75 L
Erstvermarkter:
Bodegas y Viñedos Maurodos, Ctra.Nacional,122 km, 411 Villaester, 47112 Pedrosa del Rey Valladolid- Spanien

Allergenhinweis:
enthält Sulfite

10.9000 EUR InStock
10,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten (14,53 €/l)
 Nur noch 8

Verfügbarkeit: Auf Lager

 | 

Lieferzeit: 3-4 Tage

ODER
Beschreibung

Beschreibung

Prima

Bodegas San Román 

Der Ableger der vom Starönologen Mariano Garcia in der Ribera gegründeten Kult-Bodega Mauro (deswegen wird San Roman auch „Maurodos“ genannt) war eine der ersten, die im damals recht neuen und unbekannten Weinbaugebiet Toro Weine von Weltniveau produzierte. Das hat sich bis heute nicht geändert, die Kellerei zählt zu einer der besten Spaniens.
Der Prima ist dabei der jüngste und vor allem auch bezahlbare Wein des Hauses.

Die Cuvée aus Tinta de Toro (der örtliche Tempranillo-Klon, der den extremen klimatischen Bedingungen perfekt angepasst ist) und Garnacha explodiert förmlich in Nase und Gaumen.

Die Rebstöcke sind zwischen 10 und 50 Jahre alt.

Der Prima 2017 ist ein hochmoderner, dicker, konzentrierter und mit 14,5% Alkohol auch recht drehungsintensiver Tinta de Toro, dem man seine Fasslagerung und die Herkunft von relativ jungen Rebstöcken kaum abnehmen möchte. Toro ungeschminkt in Reinkultur, Garnacha und Tinta de Toro bereit zum Boxkampf - aber mit gut gepolsterten Handschuhen.

Ungefiltert, mit starken Tabak und beinahe schon Bleinoten.

Sehr reife, dunkle Früchte. Purpurrot, opulent mit fast schon süßem Bukett, dicht, fleischig, dennoch subtil und leicht zu trinken, da die Tannine relativ zurückhaltend sind. Die 14 Monate in französischer und amerikanischer Eiche unterschiedlichen Alters haben gut getan.

Ein Grund für den ungewöhnlichen Hauch des Prima 2017 könnte sein, dass er im Unterschied zu den meisten Toro-Weinen kein reinsortiger Tempranillo (Tinta de Toro) ist, sondern noch über 10% Garnacha-Reben verfügt. Die geben zusätzliche Frucht etwas mehr Struktur.

Der Prima 2017 ist ein Wein mit gutem Lagerpotenzial für die nächsten 4-6 Jahre.

Mit dem „Prima“ haben wir es zweifellos mit einem Vertreter der Abteilung Hammerstoff zu tun. Wild, fruchtig und mit gezähmter, nobler Kraft und vollem Saft. Ein Stier in der Flasche!

Der Ableger der vom Starönologen Mariano Garcia in der Ribera gegründeten Kult-Bodega Mauro (deswegen wird San Roman auch „Maurodos“ genannt) war eine der ersten, die im damals recht neuen und unbekannten Weinbaugebiet Toro Weine von Weltniveau produzierte. Das hat sich bis heute nicht geändert, die Kellerei zählt zu einer der besten Spaniens.

Steckbrief

Steckbrief

Inhalt 0.75
GTIN 8437010915376
Lieferzeit 3-4 Tage
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2017
Allergenhinweis enthält Sulfite
Rebsorten Garnacha Tinta, Tinta de Toro
Alkoholgehalt 14.5 %
Klassifikation/Prädikat Nein
Land Spanien
Gebiet D.O. Toro
Bio Nein
Verschluss Naturkork

Steckbrief

Inhalt 0.75
GTIN 8437010915376
Lieferzeit 3-4 Tage
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2017
Allergenhinweis enthält Sulfite
Rebsorten Garnacha Tinta, Tinta de Toro
Alkoholgehalt 14.5 %
Klassifikation/Prädikat Nein
Land Spanien
Gebiet D.O. Toro
Bio Nein
Verschluss Naturkork

Beschreibung

Prima

Bodegas San Román 

Der Ableger der vom Starönologen Mariano Garcia in der Ribera gegründeten Kult-Bodega Mauro (deswegen wird San Roman auch „Maurodos“ genannt) war eine der ersten, die im damals recht neuen und unbekannten Weinbaugebiet Toro Weine von Weltniveau produzierte. Das hat sich bis heute nicht geändert, die Kellerei zählt zu einer der besten Spaniens.
Der Prima ist dabei der jüngste und vor allem auch bezahlbare Wein des Hauses.

Die Cuvée aus Tinta de Toro (der örtliche Tempranillo-Klon, der den extremen klimatischen Bedingungen perfekt angepasst ist) und Garnacha explodiert förmlich in Nase und Gaumen.

Die Rebstöcke sind zwischen 10 und 50 Jahre alt.

Der Prima 2017 ist ein hochmoderner, dicker, konzentrierter und mit 14,5% Alkohol auch recht drehungsintensiver Tinta de Toro, dem man seine Fasslagerung und die Herkunft von relativ jungen Rebstöcken kaum abnehmen möchte. Toro ungeschminkt in Reinkultur, Garnacha und Tinta de Toro bereit zum Boxkampf - aber mit gut gepolsterten Handschuhen.

Ungefiltert, mit starken Tabak und beinahe schon Bleinoten.

Sehr reife, dunkle Früchte. Purpurrot, opulent mit fast schon süßem Bukett, dicht, fleischig, dennoch subtil und leicht zu trinken, da die Tannine relativ zurückhaltend sind. Die 14 Monate in französischer und amerikanischer Eiche unterschiedlichen Alters haben gut getan.

Ein Grund für den ungewöhnlichen Hauch des Prima 2017 könnte sein, dass er im Unterschied zu den meisten Toro-Weinen kein reinsortiger Tempranillo (Tinta de Toro) ist, sondern noch über 10% Garnacha-Reben verfügt. Die geben zusätzliche Frucht etwas mehr Struktur.

Der Prima 2017 ist ein Wein mit gutem Lagerpotenzial für die nächsten 4-6 Jahre.

Mit dem „Prima“ haben wir es zweifellos mit einem Vertreter der Abteilung Hammerstoff zu tun. Wild, fruchtig und mit gezähmter, nobler Kraft und vollem Saft. Ein Stier in der Flasche!

Der Ableger der vom Starönologen Mariano Garcia in der Ribera gegründeten Kult-Bodega Mauro (deswegen wird San Roman auch „Maurodos“ genannt) war eine der ersten, die im damals recht neuen und unbekannten Weinbaugebiet Toro Weine von Weltniveau produzierte. Das hat sich bis heute nicht geändert, die Kellerei zählt zu einer der besten Spaniens.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein