10,95 

Gran Barquero FINO

14,60  / l

Der Wein »Gran Barquero FINO«

Zu den großartigsten, meistunterschätzten und gleichzeitig dennoch eigentlich zugänglichsten Spitzenerzeugnissen der Weinbranche zählen die sogenannten verstärkten Weine – neben Madeira, Wermut und Portweinen vor allem Sherrys und Montillas.

Bestell-Nr. 100081
GTIN 8410006050206
Gewicht 1462
Flasche á 0,75 L

Erstvermarkter: Pérez Barquero S.A., Av. de Andalucía, 27, 14550 Montilla, Córdoba, Spanien

Allergenhinweis:  enthält Sulfite

 

Art.-Nr.:100081 Kategorien: , , Schlüsselwort:
  • Beschreibung
  • Bewertungen (0)
  • Wein-Daten
  • Wein-Ursprung

Beschreibung

Geschmack

Geschmacksnoten
feingliedrig, elegant, klassisch
Beste Trinktemperatur
6-8° Celsius

Der Wein »Gran Barquero FINO«

Zu den großartigsten, meistunterschätzten und gleichzeitig dennoch eigentlich zugänglichsten Spitzenerzeugnissen der Weinbranche zählen die sogenannten verstärkten Weine – neben Madeira, Wermut und Portweinen vor allem Sherrys und Montillas.

In Südspanien – in der Gegend um Jérez wie auch um Cordoba – werden die Finos, Amontillados, Olorosos und Co. getrunken wie bei uns ein Weißherbst, Grauburgunder oder junger Riesling. Wer einmal sommers in der andalusischen Gluthitze verzweifelt an einer Tapas-Theke stand und nach der Bestellung eines Weißweins wortlos einen Fino gereicht bekam, weiß, was wir meinen.

Danach verliert man die Scheu von diesem ganz eigenen Wein-Genre, das in Deutschland meist als Aperitiv in pseudo-schicken Kaschemmen rufschädigend und meist schon vollkommen alt und oxidiert unter’s Volk gebracht wird.

Die Önologen von Vinobility sind klar im Montilla- und Sherry-Fieber.
Vom feinen und zarten Fino bis hin zum edelsüßen und schweren PX ist alles, was insbesondere die Kellerei Perez Barquero in der Nähe von Cordoba herstellt, an der absoluten Weltspitze, und zwar sowohl absolut als auch relativ zum Preis gesehen.

Schon der Besuch der Kellerei ist wie ein Eintauchen in ein Märchen aus 1001 Nacht. Neben äußerster Sorgfalt und einem ganzen Fächer von Gerüchen spielt hier vor allem eines die entscheidende Rolle: ZEIT.

Den Fino, um den es hier geht, empfehlen wir dringend unter Ausblendung aller Urteile und Vorurteile über Sherrys zu trinken und sich ihm stattdessen wie einem besonderen Weißwein zu nähern und ihn auch so zu genießen. Er IST ein Weißwein, nur eben ein besonderer. Und in der Gegend seiner Herstellung wird er auch nur als solcher getrunken – ein ausreichend eindeutiger Hinweis darauf, dass da etwas dran sein müsste.

Erinnern Sie sich an das erste Mal, an dem Sie eine 20 Jahre alte trockene Spätlese aus der Mosel tranken und meinten, eine Eingebung zu haben. Oder an den Abend, an dem Sie erstmals einen hervorragenden Sancerre genossen? So, genau so, wird es Ihnen auch mit dem Fino von Barquero gehen.

Üblicherweise werden die Finos – wie alle sog. verstärkten Weine – „aufgespritet“, d.h. es wird Alkohol zugeführt, bis die sog. Florschicht, die den Wein während der Reifung vor Oxidation schützt, abstirbt. Das gibt geraden den nicht-oxidativ ausgebauten Sherries und Montillas vom Typ Fino bzw. Manzanilla immer eine alkoholische Note, die nicht jedem zusagt. Der Fino von Perez Barquero ist – und das erfahren Sie nur an wenigen Stellen – einer der sehr wenigen, evtl. sogar der einzige Fino, der NICHT gespritet werden musste, weil die Pedro-Ximenez Rebe, aus der dieser Fino gekeltert wird, mit so viel Restzucker gelesen wird, dass sie es aus eigener Kraft schafft, die schützende Florschicht mit so viel Alkohol zu füttern, dass diese von alleine abstirbt. Unser Fino ist also nicht gespritet. Und FÜNF Jahre im Solera System gelagert.

Das Ergebnis ist ATEMBERAUBEND.

Ein stiller Vulkan aus Finesse, Flor und Mandeln, von tiefer, glatter Mineralität. Elegant, erfrischend, kräftig, charaktervoll und trotz der 15% unglaublich leichtfüßig.

100 Punkte von uns.

Die Preise der Weine von Perez Barquero sind die letzten Monate aufgrund der geringen Ernte und der extrem gestiegenen Nachfrage durch gigantische Parker-Bewertungen erheblich gestiegen. Wenn Sie diesen Fino im Netz irgendwo deutlich günstiger finden, so gibt es dafür einen Grund. Bei uns bekommen Sie jedenfalls nur den frischen Fino. Der Unterschied ist nicht zu unterschätzen!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Wein-Daten

Rebsorte
100% Pedro Ximenez
Fermentation
Solera-Verfahren
Verschluss
Naturkorken
Flaschentypus
Bordeauxflasche
Weintyp
Sherry und Montillas
Farbe
weiß
Alkoholgehalt
15.0%
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Flaschen pro Kiste
6
Sonstiges
traditionelle Herstellung

Wein-Ursprung

Weingut
Perez Barquero S.A.
Anbaugebiet
D.O. Montilla-Moriles
Herkunftsland/-region
Spanien